Aktuelles

Onlineumfrage zur Ruhrstadt beendet - Ergebnisse hier...

Immerhin 45% der antwortenden hält es für Glaubhaft, die Ruhrstadt als Marke bis 2015, also in gut sieben Jahren, zu verwirklichen. Schade ist, dass es immer noch Zweifler in - anscheinend in der Überzahl - gibt, die es nicht für Möglich halten. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass eine emotionale Diskussion im Gange ist.

Anscheinend ist es noch nicht gelungen, den Menschen des Ruhrgebiets-Städte die enormen Chancen einer einheitlichen Marke "Ruhrstadt" zu vermitteln. Viele haben Angst vor einem kommunalpolitischen Einheits-Sumpf, der von Essen aus regiert werden könnte. Das ist aber auch nicht das Ziel der Initiative.

Kommunal- und regionalpolitische Vielfalt nach dem Föderalismusprinzip zu erhalten, in der vorhanden Kleinteiligkeit jedoch zu optimieren, Menschen-nah Entscheidungsgremien bei gleichzeitiger Nutzung einer starken Marke für eine riesige Region bilden: der Ruhrstadt. Das ist das Kernziel der Initiative.

Ihr Martin Poettgen